Mai 02, 2012

Ein Hosenblog?!


Verwunderung machte sich bei mir breit, als ich auf den neuen Hosenblog von Esprit aufmerksam gemacht wurde. Er nennt sich Esprit.
Als erstes musste ich etwas darüber lachen, da ich erst vor kurzem in Marketing über Labels wie Esprit geredet habe und was sie besser machen könnten, z.B.: neue Medien nützen. Anscheinend ist dies nun mit dem neuen Hosenblog geschehen. Auch das neue Corporate Design finde ich jetzt schöner als zuvor, vorallem edler.
Dadurch, dass ich in letzter Zeit wieder mehr Hosen trage, war ich dem Ganzen, auch wenn es nicht mein Stil ist, nicht komplett abgeneigt. Besonders die Hose im Bild hat es mir angetan. Da ich im Sommer immer nahe der Verzweiflung bin, was luftiges aber dennoch elegantes z.B.: für Events, Büro, etc. zu finden, werde ich wohl einmal einen Blick in einen Esprit Store riskieren. Hat ja seit neuerstem einer auf der Kärtnerstraße eröffnet. In meinem Bekanntenkreis werde ich dafür fragende Blicke zugeworfen bekommen, aber darauf pfeiff ich.
Allein, dass die Hose meinen geliebten Harem-Schnitt hat, macht sie für mich noch verführerischer. Nur gegen dieses Blau habe ich eine Aversion, wie auf generelle Blautöne zur Zeit. Eine weitere Aversion ist Hitze.
Ich kann Hitze und die damit einhergehenden Probleme nicht ausstehen. Am liebsten würde ich auf Sommerfrische in den hohen Norden ziehen. Leider ist dies nicht möglich, deswegen muss ich mir hier adequate Zustände schaffen.
Beginnend mit dem Kauf einer leichten Hose, am Besten aus Viskose. So wie letztes Jahr wo ich mit der Viskose-Hose meine Mutter zur Verzweiflung brachte.  Denn ich fand allein das Worstpiel so amüsant, dass ich damit nicht mehr aufhören wollte.
Dadurch, dass das Wetter im Moment sehr an die sommerlichen Temeraturen herankommt, werde ich wohl schon diese Woche mich umsehen nach einer weiteren Hose aus Viskose. (Tut mir leid Mama, es beginnt wieder.)


(dieser Beitrag wurde gesponsort, entspricht aber meiner persönlichen Meinung)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen